Neuer Blog!

Ihr werdet's nicht glauben, aber ich habe mich soeben entschlossen einen neuen Blog zu starten. Grund dafür ist wohl, dass ich etwas Neues wollte, das dieser Blog schon so lang existiert und ich einfach regelmäßiger bloggen wollte & das mit einem neuen Blog verwirklichen wollte.

 

Meinen neuen Blog erreicht ihr hier: 

Wir bleiben stumm

 

Ich hoffe ihr schaut mal rein, denn hier endet dieser Blog. 

1 Kommentar 5.2.12 18:19, kommentieren

Werbung


Musik, Freizeit und ich.

Hallo.

 

Ich meld mich auch mal wieder. Momentan ist die Schule ganz ok, die ganzen Arbeiten sind rum und mein Zeugnis ist auch ganz passabel. Theater-AG läuft auch ganz gut, wir sind einfach eine tolle Truppe und ich mag einfach alle. (außer jemand bestimmtes. Manch einer wird vll. wissen, wo von ich spreche) Joa. Inzwischen ist schon Februar, das heißt es ist bald März. Dann hab ich BOGY. Und dann in die Grundschule von mir. Hach. Das wird toll. ^-^ Und dann hab ich bald Geburtstag, werde 16 und bekomme vll. eine Gitarre.

Außerdem bringt meine Lieblingsband im März eine neue Single raus & im Mai ein neues Album. Glücklich. ^-^ -> wenn jemand wissen möchte, wer meine Lieblingsband sind, das sind Die Toten Hosen. 

Mein Leben ist sonst rel. unspektakulär. Nichts besonderes.. Nervende Mitschüler, die wissen wollen, ob ich verliebt bin, die sich nicht wie 9.Klässler benehmen sondern wie Kindergartenkinder und ich dazwischen.

Life goes on. 

 Hoffe euch gehts soweit allen gut. Falls das überhaupt jemand liest. o.o

1 Kommentar 4.2.12 18:34, kommentieren

Buchrezesion - Evermore Die Unsterblichen von Alyson Noël

Jetzt kommt auch mal wieder etwas über meine Bücher. Gestern bin ich mit Teil 1 der Evermore-Reihe fertig geworden und es hat mir sehr gut gefallen.

 


 

Inhaltsangabe:

Als Ever ihn zum ersten Mal in die Augen sieht, scheint ihre Welt plötzlich eine andere zu sein. Damen hat etwas, das Ever tief berührt. Seit sie als Einzige schwer verletzt den Autounfall überlebte, dem ihre gesamte Familie zum Opfer fiel, hat sie sich nicht mehr so glücklich gefühlt wie in diesem Augenblick. Aber irgendetwas ist merkwürdig an Damen. Denn seitdem sie dem Tod so nah war, besitzt sie die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören zu können. Doch nicht so bei Damen: keine Gedanken, nicht der leiseste Ton, nichts. Kann es sein, dass Damens Seele tot ist und er schon längst nicht mehr lebt? Aber woher kommen dann die starken Gefühle, die sie beide verbinden? 

 

Leseprobe: 

 

"Wer ist das?" 

Havens warme, feuchte Handflächen pressen sich fest auf meine Wangen, während der Rand ihres angelaufenen Silberrings eine Schmutzschliere auf meiner Haut hinterlässt. Und obwohl mir die Augen zugehalten werden und sie geschlossen sind, weiß ich, dass ihr schwarz gefärbtes Haar in der Mitte gescheitelt ist und dass sie ihr schwarzes Vinylkorsett über einem Rollkragenpulli trägt (und sich so an die Bekleidungsvorschriften unserer Schule hält). Dass ihr brandneuer, bodenlanger schwarzer Satinrock schon ein Loch hat, ganz unten am Saum, wo sie mit der Spitze ihrer Springerstiefel darin hängen geblieben ist. Und dass ihre Augen scheinbar golden sind, doch das kommt daher, dass sie gelbe Kontaktlinsen trägt.

Außerdem weiß ich, dass ihr Dad gar nicht auf "Geschäftsreise" ist, wie er behauptet hat, dass der Personal Trainer ihrer Mom sehr viel mehr "Personal" als "Trainer" ist und dass ihr kleiner Bruder ihre Evanescence-CD kaputt gemacht hat, sich aber nicht traut, es ihr zu sagen.

Aber all das weiß ich nicht, weil ich ihr nachspioniere oder sie heimlich beobachte, auch nicht, weil sie es mir erzählt hat. Ich weiß es, weil ich hellsehen kann.

 "Na los! Es klingelt gleich!" drängt sie; ihre Stimme ist heier und kratzig, als würde sie eine ganze Packung am Tag rauchen, dabei hat sie es nur ein einziges Mal probiert.

 

 

Meine Meinung zu diesem Buch:

Ich finde das Buch richtig schön. ♥ Ja, ich bin/war(inzwischen nicht mehr so) auch so ein "Twilight-Kind", hab mir die Bücher gelesen & die Filme angeschaut und mochte sie auch total! (Bücher noch mehr als Filme) Aber Evermore ist ein total tolles Buch. Ich hab zick tausend negative Kommentare zu dem Buch gekriegt, aber ich wollte es selbst lesen. Man taucht richtig gerne in diese Welt ein, man leidet und fiebert mit den Charakteren mit. Und manchmal hab ich sogar fast geweint, weil es so traurig und doch schön war. (und das ist mir noch nie bei einem Buch passiert!) Ever ist zwar eine schüchterne, besitzergreifende, Damen-süchtige, kapuzenliebendes junge Frau, aber sie hat dennoch ihre spannenden Seiten und eine sehr liebenswerte Person, die sich manchmal echt gegen die Zicken zur Wehr setzen muss.

 

Also Daumen hoch für dieses Buch! Der zweite Teil kommt am Montag an und ich freue mich schon tierisch drauf.  

 

 

 

11.11.11 18:19, kommentieren

England, Schule, Ferien - kann es nicht immer so ablaufen?

Heute vor einer Woche bin ich aus England wiedergekommen. Es ist ein verdammt schönes Land, mit netten Leuten, einer tollen Gegend und tollem Essen. (Fish'n'Chips z.B.) <- Hab ich das erste Mal gegessen, richtig lecker! Allgemein sind die Leute dort sehr gastfreundschaftlich und wir wurden von unseren Gastfamilien sehr nett empfangen.

Die Ausflüge waren allesamt spitze(Stonehenge, London.. Muss ich noch mehr sagen?) und ich könnte mir vorstellen, nochmal in dieses Land zu fahren. Allerdings bin ich auch wieder froh, hier zu sein.

 

Als wir dann am Montag ankamen und den Tag dann noch frei haben, hab ich mich erstmal ins Bett gehauen und von 7 Uhr bis 12 Uhr geschlafen. ^^ Am nächsten Tag musste ich dann leider auch wieder in die Schule und wurde am Freitag dann gleich von einer "schönen" Italienischarbeit empfangen. -.- Ich bin seit neuestem in einer Theater-AG, die so richtig Spaß macht. Die Leute sind allesamt cool drauf und ich freue mich jedesmal schon auf die nächsten Proben. :D

Jetzt haben wir Ferien, ich war schon auf einem Geburtstag und war bei ner Freundin, sonst werde ich wohl noch nen bisschen chillen und am Wochenende muss ich dann wohl auch wieder lernen, wir haben leider nur ne Woche frei.

 

Fotos wollte ich euch eig. auch noch liefern, irgendwie klappt das Hochladen aber nicht. Werde das später nochmal probieren.

 

 

 

 

1 Kommentar 31.10.11 13:12, kommentieren

Und jetzt geht der Ernst des Lebens wieder los...

Die Schule. Seit gestern muss ich nun auch wieder zur Schule, leider. Ich hätte echt nichts gegen noch ein paar Wochen Ferien und die 11 Stunden am Montag und die 9 Stunden am Mittwoch kann man gerne ausfallen lassen und die anderen 6 Stunden an den 3 restlichen Tagen auch. Naja. Aber eig. ist es momentan ganz okay, es ist noch nicht viel Stress, wir schreiben noch keine Arbeiten, alles okay. Trotzdem freu ich mich schon aufs Wochenende. Nurnoch 3 Tage.. :D

 

4 Kommentare 13.9.11 15:58, kommentieren

Buchrezension - Im Zauber der Sirenen von Tricia Rayburn

Hallo ihr Lieben.

Seit ein paar Tagen bin ich nun mit "Im Zauber der Sirenen" fertig. Und ich wollte euch meine Meinung zu dem Buch nicht vorenthalten.

 

Was steht hinten auf dem Buch drauf:

Während ihrer Sommerferien an der Küste Maines stößt Vanessa auf ein dunkles Geheimnis: Die Frauen von Winter Harbor können mit ihrem magischen Gesang Männer verzaubern. Auch Simon, Vanessas große Liebe, gerät in ihren Bann. Als mehrere Männer tödlich verunglücken, begreift Vanessa, dass sie es mit mörderischen Sirenen zu tun hat. Kann sie die unheimlichen Wesen aufhalten, bevor ein weiteres Unglück geschieht? 

 

Klappentext, vorne im Buch:

Wie jedes Jahr verbringen Vanessa und ihre ältere Schwester Justine die Ferien im Winter Harbor an der Küste Maines. Gemeinsam mit den beiden Brüdern Simon und Caleb erkunden sie die Steilklippen und genießen den Sommer. Die Ferienidylle endet jedoch aprupt, als Justine eines Abends verschwindet und ihre Leiche am nächsten Tag an den Strand gespült wird. Als Caleb ebenfalls verschwindet, macht sich Vanessa gemeinsam mit Simon auf die Suche - und verliebt sich Hals über Kopf in ihn.

Bald werden weitere Opfer am Strand gefunden. Haben die Frauen der Familie Merchand etwas damit zu tun? Alle vier sind nicht nur atemberaubend schön, sondern haben auch eine fast schon übernatürliche Verbindung zum Wasser....

 

Leseprobe, 1.Seite:

Meine Schwester Justine war immer der Meinung, Angst vor der Dunkelheit ließe sich am besten bekämpfen, indem man so tat, als sei es in Wirklichkeit ganz hell. 

Schon vor Jahren versuchte sie, diese Theorie in die Praxis umzusetzen: Wir lagen in unserem Betten und waren umgeben von Schwärze. Ich hattte mich hinter einem Schutzwall aus Kissen versteckt und war überzeugt, dass in den Schatten das Böse lauerte und nur auf die Verlangsamung meiner Atemzüge wartete, um sich auf mich zu stürzen. Und jede Nacht versuchte Justine, die nur ein Jahr älter, aber um Jahre reifer als ich, mich geduldig abzulenken.

"Hast du gesehen, was für ein tolles Kleid Erin Klein heute anhatte?", fragte sie zum Beispiel. Wie immer begann sie mit einer einfachen Frage, um abschätzen zu können, wie schlimm es diesmal war.

In seltenen Fällen - meistens wenn wir nach einem ereignisreichen Tag erst sehr spät im Bett lagen - war ich zu müde, um mich panisch zu fühlen. An diesen Abenden antwortete ich mit Ja oder Nein, und dann unterhielten wir uns ganz normal, bis wir einschliefen.

Aber meistesn flüsterte stattdessen etwas wie "Hast du das gehört?" oder "Tut es weh, wenn man von einem Vampir gebissen wird?" oder "Können Monster eigentlich riechen, ob man Angst hat?". Dann machte Justine mit Strategie Nummer zwei weiter.

 

Meine Meinung zu dem Buch:

Ich fand das Buch sehr gut, obwohl ich zuerst Vorurteile hatte. Ich hab ein bisschen gedacht, Sirenen, okay. Jetzt wirds kitschig und viel Kritik hab ich auch im Internet gelesen. Aber ich persöhnlich fand das Buch sehr gut, da auch die "Nebenstränge" nicht vernachlässigt wurden und auch die Familie Marchend immer angesprochen wurde und auch immer etwas mit der Geschichte zu tun hatte. Außerdem gab es auch ein bisschen Liebe im Buch, wobei man sich da nie sicher sein konnte, ob Beide die Liebe des anderen erwiedern. Alles in allem ein gelungenes Buch und ich kann es wärmstens an die weiterempfehlen, die Fantasy mögen und auch etwas mehr über Sirenen erfahren wollen.

 

Ich hab nun mit "Evermore von Alyson Noël angefangen, gefällt mir bis jetzt sehr gut.

 

 Am Montag hab ich dann auch wieder Schule...

 

 

 

1 Kommentar 8.9.11 10:30, kommentieren

Herr der Ringe - endlich mal wieder :3

In den letzten 3 bzw. 4 Tagen hab ich mir wieder alle 3 Teile Herr der Ringe(natürlich Special Extended) reingezogen. Ich liebe diese Filme, v.a. mit Aragorn. <33 Aber Faramir gefällt mir auch, muss ich sagen. :D Und Legolas ja auch. Haha. Genug über Männer in Herr der Ringe. ^^ Und ich muss nach wie vor sagen, dass mir der 1.Teil am besten gefällt, Wetterspitze, Aufbruch und so. Natürlich find ich alle Filme toll, aber v.a. beim Letzten gegen Ende finde ich doch, dass sich der Film etwas zieht. >.< Nunja, Herr der Ringe ist Pflicht in den Sommerferien, weil es einfach klasse Filme sind und die Bücher sind auch toll. Es gibt ja unzählige Leute, die diese ganzen Landschaftsbeschreibungen überhaupt nicht mögen, ich mag sie total. Deswegen mag ich auch die Bücher, ich mag Tolkiens Schreibstil einfach. (:

 

Joa, das wars auch fast schon wieder. Die Ferien neigen sich langsam aber sicher bei uns in BW dem Ende zu, am 12.September(also in 1 1/2 Wochen) haben wir wieder Schule und für mich gehts dann in die 9.Klasse. Einerseits freu ich mich aufs nächste Schuljahr irgendwie, anderseits hätte ich gerne noch 2 Wochen Ferien, die Ferien waren mal wieder viel zu kurz. ^^' Nunja, kann man nichts ändern.

3 Kommentare 31.8.11 15:59, kommentieren